Das RBL-Team des Witten/Bochum-Achters

Der Bochum/Witten-Achter beim Training 2024 auf seiner Heimstrecke

Das RBL-Team des Witten/Bochum-Achters

Das Team des RBL-Achters 2023: hinten (vlnr): Arne Irmai, Linus Schermuly, Gustav Humme, Yannick Naumann, Caspar Stott, Anton Wende, Florian Viedenz, vorn (vlnr): Luc Schmidt, Jonas Eichholz, Marcel van Delden, Kira Landefeld, Lisa Büttner, Benjamin Daumann

Seit 2022 startet der Ruderverein Bochum bei der Ruder-Bundesliga . Zusammen mit unserem Nachbarverein Ruder-Club Witten geht die Renngemeinschaft unter dem Namen Bochum/Witten-Achter an den Start.

Der Bochum/Witten-Achter

Mannschaft 2024: Anton Wende (RVB), Arne Irmai (RVB), Benjamin Daumann (RVB), Caspar Stott (RVB), Finn Stüwe (RVB), Luc Schmidt (RCW), Yannick Naumann (RVB), Milan Noske (RVB), Milan Rode (RVB), Maximilian Schürmann (RCW), Oskar Badur (RVB), Hannes Badur (RVB), Dominic Gallert (RVB), Justus Beckmann (RVB), Kira Landefeld (Stf., RVB), Pia Vittinghoff (Stf., RCW) und Sophie Weil (Stf., RVB)

Termine 2024

1. Renntag: 17.08. Minden
2. Renntag: 07.09. Rendsburg
3. Renntag: 21.09. Mühlheim / Ruhr

siehe Termine > Ruder-Bundesliga

Aktuelles

So funktioniert die Ruder-Bundesliga

An jedem Renntag gewinnen die Teams einer Liga entsprechend ihrer Tagesplatzierung Punkte für die jeweilige Ligatabelle. Der Sieger eines Renntages gewinnt die Maximalpunktzahl, abhängig von der Zahl der startenden Teams. Jedes weiter platzierte Team erhält jeweils einen Zähler weniger. Grundsätzlich beträgt die Wettkampfdistanz 350 Meterund es fahren jeweils zwei Achter gegeneinander. An jedem Renntag findet zunächst ein Zeitfahren statt, in dem alle Mannschaften die Distanz auf Zeit fahren, die sogenannten Time-Trials. Aus den Platzierungen der Time-Trials werden die Paarungen der Achtelfinals gesetzt. Die Endrunde besteht aus Achtel-, Viertel-, Halb- und Finalrennen, die im KO-System ausgetragen werden. (siehe auch https://www.rudern.de/bundesliga)